Berliner Zeitung, June 17, 2006

From The Elvis Costello Wiki
Jump to: navigation, search
- Bibliography -
1975767778798081
8283848586878889
9091929394959697
9899000102030405
0607080910111213
14151617 18 19 20 21


Berliner Zeitung

Germany publications

Newspapers

Magazines


European publications

-

Nach dem Hurrikane


Frank Junghänel

Man kann sich noch so oft vornehmen, einfach mal eine der jährlich erscheinenden Elvis-Costello-Platten auszulassen, wenn sie dann da ist, ist sie da und meistens ist sie so interessant, dass kein Weg durch den Plattenladen an ihr vorbei führt. Seine Flamme brennt eben lichterloh, wie er es auf seiner erst vor drei Monaten herausgegebenen und ebenfalls sehr schönen Live-CD "My Flame Burns" mitteilte. Jetzt brennt seine Flamme für New Orleans, diese vom Hurrikane verwüstete Stadt am Mississippi, verwunschener Ort für jeden Musikfreund. Der englische Elvis hatte sich bereits für die Aufnahmen zu seiner vorvorherigen Platte im tiefen Süden der USA herumgetrieben und war dabei dem Fluss der Flüsse in seinem Lauf gefolgt. Dann kam die Flut. Mit dem Album "The River in Reverse" erweist Elvis Costello dem Fluss und der Stadt an seinem Ufer seinen Respekt. Das mag jetzt etwas weihevoll klingen, aber nur, solange man diese Musik nicht gehört hat. Denn man spürt es hier von der ersten bis zur letzten Minute: Elvis Costello feiert gemeinsam mit dem Arrangeur und Komponisten Allen Toussaint eine Weihe für New Orleans. Nicht immer war Costello bei der Wahl seiner Mitmusiker und Kollaborateure so stilsicher wie diesmal. Er hat ja auch Murks gemacht. "The River in Reverse" allerdings ist eines seiner besten Alben überhaupt. Es ist kraftvoll, soulig, konzentriert, ergreifend. Die Kooperation mit Allen Toussaint ergab sich bei einem Benefizkonzert für die Opfer des Wirbelsturms "Katrina", für das sie gemeinsam einen Song einstudiert hatten. Toussaint selbst ist ein solches Opfer, sein Wohnhaus wurde bei der Katastrophe überschwemmt, sein Studio zerstört, seine Instrumente gingen verloren. Zeit seines Lebens ist Allen Toussaint eine Art musikalischer Mentor seiner Stadt. Er ist nicht der einzige, aber der einzige seiner Art, dem Blues genauso verhaftet wie dem Jazz, Soul oder eben auch dem Pop. Seine Bläserarrangements werden mit Goldstaub aufgewogen. Allain Toussaint hat Produktionen von The Band veredelt, er hat mit Little Feat gearbeitet, mit Lee Dorsey, Patti Labelle und Paul McCartney. Seit Allen Toussaint in den achtziger Jahren schon einmal für Elvis Costello gearbeitet hatte, behielten sie sich im Auge. Es musste ein Sturm kommen, ehe es erneut mit ihnen klappte. Eigentlich hatte der äußerst fähige Soul-Produzent Joe Henry (Solomon Burke) ein Solo-Album mit alten Toussaint-Nummern aufnehmen wollen, ein Revival, wie man es jetzt gerne hat. Dann kam Elvis Costello dazwischen. Sie fuhren in die verwundete Stadt und nahmen in wenigen Tagen in einem muffigen Studio die Songs ihrer Sehnsucht auf.

-

Berliner Zeitung, June 17, 2006


Frank Junghänel reviews The River In Reverse


After the hurricanes


English via Google Translate...

One can still make so often, you take a set of annual Elvis Costello plates omit if it is then there, it's there and mostly it is so interesting that there is no way through the record store in their passes. Its flame burns brightly just as he issued on his only three months ago and also very nice live album "My Flame Burns" announced. Now burns its flame for New Orleans, devastated by the hurricanes this city on the Mississippi, haunted place for any music lover. The English Elvis had been hanging around for filming his two-previous plate in the deep south of the USA and was there followed the flow of the rivers in its course. Then came the flood. With the album " The River in Reverse " proves Elvis Costello the river and the city on its shore his respect. That may sound a bit solemn, but only as long as you did not hear this music. Because you can feel it here from the first to the last minute: Elvis Costello celebrates together with arranger and composer Allen Toussaint a consecration for New Orleans. Costello was not always as stylish as this time in his choice of musicians and collaborators. He has also made ​​botch. "The River in Reverse" but is one of his best albums ever. It is powerful, soulful, focused, poignant. The collaboration with Allen Toussaint resulted in a benefit concert for the victims of hurricane " Katrina", for which they had rehearsed a song together. Toussaint himself is such a sacrifice, his house was flooded during the disaster, his studio destroyed his instruments were lost. His life is Allen Toussaint a kind of musical mentor of his city. He is not the only one, but the only one of its kind, just arrested the blues as jazz, soul or even just the pop. His horn arrangements are offset with gold dust. Allain Toussaint has finished productions of The Band , he has worked with Little Feat with Lee Dorsey , Patti Labelle and Paul McCartney. Since Allen Toussaint had ever worked for Elvis Costello in the eighties , they kept in mind. It took a storm to come before it worked again with them. Actually the extremely capable Soul producer Joe Henry had ( Solomon Burke) want to record a solo album with old Toussaint numbers , a revival, as you would now like to have. Then Elvis Costello came in between. They drove to the wounded city and took in a few days in a musty studio the songs of her desire to.

-



Back to top

External links