Bild, July 26, 2007

From The Elvis Costello Wiki
Jump to: navigation, search
- Bibliography -
1975767778798081
8283848586878889
9091929394959697
9899000102030405
0607080910111213
14151617 18 19 20 21


Bild
  • 2007 July 26

Germany publications

Newspapers

Magazines


-
DVD-VIDEO: ELVIS COSTELLO & THE BRODSKY QUARTET – „THE JULIET LETTERS“

Elvis im Himmel voller Geigen


Wibke Bierwald

Immer, wenn Elvis Costello eine kleine Exkursion in fremdes Musik-Terrain unternimmt, empfiehlt es sich ein wachsames Auge darauf zu werfen. Von Rock-Konzerten gelangweilt, wandte er sich Ende der achtziger Jahre mehr und mehr der Klassik zu und entdeckte eine neue Leidenschaft. Doch nur beim Hören sollte es nicht bleiben. Costello tat sich 1993 mit dem „Brodsky Quartet“ zusammen und schaffte etwas noch nicht da gewesenes. Bisher nur auf VHS zu bekommen, gibt es nun Elvis Costellos Zusammenspiel mit dem Streichquartett unter dem Titel „The Juliet Letters“ erstmalig auf DVD.

So singt Costello in 13 Liedern mit seiner charakteristischen Stimme zu den weichen Klängen von Violinen und einem Cello. Vorgetragen werden Lieder und Musikstücke, welche die fünf Musiker gemeinsam in einem Jahr geschrieben haben. Inspiriert von einem gutmütigen Professor aus Verona, der es sich einst zur Aufgabe machte, alle Briefe zu beantworten, die von Liebeskummer geplagten Menschen an Shakespeares Julia Capulet geschrieben wurden, nannten sie ihr gemeinsames Werk „The Juliet Letters“ (Briefe an Julia).

Das neuerdings Quintett nahm sich vor, sich in verschiedene Figuren oder Menschen hineinzuversetzen und schrieb folglich alle Arten von Briefen: Abschiedsbriefe, Liebesbriefe, Kettenbriefe, Trennungs- oder auch Kondolenzbriefe und komponierten die passende Musik dazu. Und auf sonderbare und ungeahnt schöne Weise scheint Elvis Costellos Stimme mit den Streichinstrumenten des Quartetts zu harmonisieren. So finden sich denn überwiegend typisch klassische Stücke – musikalisch anzusiedeln „zwischen Mozart, Schostakowitsch und Elvis Presley“ – auf der DVD. Mal ein sehr poppiges, oder auch ein trauriges Stück – aber die Mischung macht's. Die Melancholie, die sowohl in den Violinen, wie auch in so manchem Titel in Costellos Stimme steckt, machen „The Juliet Letters“ zu einem ganz besonderen und seltenen Hörerlebnis. Zwischendurch gibt es auf den insgesamt etwa 53 Minuten umfassenden DVD immer wieder Interviewsequenzen mit Costello und dem Brodsky Quartett.

Auch optisch harmoniert das Bild zu dem, was es auf die Ohren gibt. In schlichte, herbstliche Szene gesetzt, tragen Costello und das Streichquartett, gekleidet in Anzügen, ihre Interpretationen vor. Das ganze wirkt manchmal ein wenig wie ein Trauer-Orchester auf einer verregneten Beerdigung, dennoch ist das Bild zwischen Musik und Kulisse stimmig.

Bild.T-Online meint: Abgesehen davon, dass dieses Werk schon ein wenig staubbehaftet ist, bringt die Musik schöne Abwechslung. Costello-Fans werden sich daher sicherlich freuen, dass es das Werk aus den Neunzigern nun endlich auf DVD zu kaufen gibt, statt bisher nur auf VHS – allein der Vollständigkeit halber. Einen Wehmutstropfen gibt es dennoch: Die DVD gibt es nur im europäischen NTSC-System (kein PAL) und muss ohne jegliche weitere Specials auskommen – ein bisschen mager bei den heutigen Möglichkeiten!

Facts zur DVD:
Genre: Live Performance
Titel: „The Juliet Letters“
Interpret: Elvis Costello & The Brodsky Quartet
Länge: ca. 53 Minuten
Bildformat: 4:3 (NTSC)
Tonformat: DD 5.1 + L-PCM Stereo
Ländercode: 2/3/4/5 (NTSC)
Sprache: Englisch
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch

-

Bild, July 26, 2007


Wibke Bierwald reviews The Juliet Letters (2007 DVD).


DVD-VIDEO: ELVIS COSTELLO & THE BRODSKY QUARTET – „THE JULIET LETTERS“

Elvis in heaven full of violins


English via Google Translate...

Whenever Elvis Costello takes a little excursion into foreign music terrain, it is best to throw out a watchful eye. Bored of rock concerts, he turned the end of the eighties more and more to the Classical and discovered a new passion. But only when listening to it should not be. Costello did in 1993 with the "Brodsky Quartet" together and managed something unheard. To get so far only on VHS, it is now Elvis Costello's interaction with the string quartet under the title "The Juliet Letters" for the first time on DVD.

So Costello sings in 13 songs with his characteristic voice to the soft sounds of violins and a cello. Presented are songs and music pieces, which have the five musicians written in one year. Inspired by a good-natured professor from Verona, who once made it to the task to answer all letters that plagued lovelorn people in Shakespeare's Juliet were written, they called their joint work "The Juliet Letters" (Letters to Juliet).

The recently quintet made ​​up his mind to empathize with different characters or people and therefore wrote all kinds of letters: farewell letters, love letters, chain letters, separation or letters of condolence and composed to the right music. And in a strange and unexpectedly beautiful way seems to harmonize with the stringed instruments of the quartet Elvis Costello's voice.

So find because most typical classical pieces - musically to settle "between Mozart, Shostakovich and Elvis Presley" - on the DVD. Time a very music in pop style, or even a sad piece - but the mix is​​. The melancholy, both in the violins, as is also in so many titles in Costello's voice, making "The Juliet Letters" a very special and rare listening experience. In between there is the comprehensive total of about 53 minutes DVD repeatedly interview sequences with Costello and the Brodsky Quartet.

Visually harmonize the image to what it is on the ears. Set in simple, autumnal scene, wearing Costello and the string quartet, dressed in suits, their interpretations before. The whole sometimes acts a little like a mourning band on a rainy funeral, but the image between music and scenery is coherent.

Bild.T-Online says: Apart from the fact that this work is a little dust-afflicted, the music brings nice change. Costello fans will therefore be happy to hear that there is now finally buy the work from the nineties on DVD, instead of only on VHS - only for completeness. A fly in the ointment there yet: The DVD is available only in the European System NTSC (no PAL) and will be without any further ideas - a bit lean at the current possibilities!

Facts about the DVD:
Genre: Live Performance
Title: "The Juliet Letters"
Artist: Elvis Costello & The Brodsky Quartet
Length: approximately 53 minutes
Picture Format: 4: 3 (NTSC)
Sound: DD 5.1 + L-PCM stereo
Country Code: 2/3/4/5 (NTSC)
Language: English
Subtitles: English, German, French, Italian, Spanish, Portuguese

-



Back to top

External links