Die Welt, October 24, 2003

From The Elvis Costello Wiki
Jump to: navigation, search
- Bibliography -
1975767778798081
8283848586878889
9091929394959697
9899000102030405
0607080910111213
14151617 18 19 20 21


Die Welt

Germany publications

Newspapers

Magazines


European publications

-

Bis über beide und auch sonst in alle Ohren verliebt


Beim Konzert von Elvis Costello im Schauspielhaus ersetzte sein Freund und Kollege Steve Nieve mühelos ein ganzes Sinfonieorchester

Mark Behrendt

Die schlechte Nachricht den Rock"n'Roll betreffend gleich vorweg: Elvis ist verliebt. Die Gute Nachricht den Mittwochabend im Schauspielhaus betreffend: Und zwar bis über beide Ohren in die längsten Beine des zeitgenössischen Jazz, in Diana Krall. Nebenbei wacht er argwöhnisch über die Promotionsaktivitäten seiner diversen Ex-Plattenfirmen, denn es wurmt Costello außerordentlich, wenn etwas, das er anfasst, nicht automatisch zu einer goldenen Schallplatte wird. Obwohl er mit Paul McCartney schrieb, mit Burt Bacharach, mit Anne Sofie von Otter arbeitete oder dem Brodsky Quartett.

Auf der aktuellen CD "North" stapft er zwölf sehr leise Liebeslieder lang im Trenchcoat durch den Regen. Und klingt wie einer, der sich gern verlieben würde, auch wenn er die Hoffnung schon lange begraben hat und eigentlich weiß: Wenn ich zu viel von ihr schwärme, verdrehen eh nur alle genervt die Augen.

Was Costello auf CD mit neunköpfiger Bläsersektion und 28 Streichern arrangierte und erstmals selbst dirigierte, das hat er spartanisch, dadurch gewinnend, inszeniert: Eine Zwei-Mann-Show mit Sänger, seinem Pianisten, zwei Gitarren und drei Lichtkegeln. Die Lichtkegel sind wichtig, weil man aus ihnen heraustreten kann: Ein wenig für sich sein oder sich nah ans Publikum kuscheln. So nah, dass ein Gesangsmikro nur stören würde. Costello schüttelt die Hand des ersten Geigers - heute ersetzt durch Costellos langjährigen Kumpan Steve Nieve am Klavier -, nickt freundlich zur Rhythmusabteilung (ebenfalls Nieve), kitzelt noch etwas mehr Dramatik aus den Bass-Beauftragten (richtig: Nieve). Da dirigiert Costello selbst das Ausklingen des letzten Akkords: Kurzer Wink, und erst dann lässt Nieve das Hallpedal des Flügels gen Stille ploppen. Und bevor die atemlose Andachtsstimmung unangenehm überhand nehmen kann, entlockt Costello dem Publikumschor die Schlusstöne, die erst aus schüchtern Gesäuseltem und brummelig Transponiertem daherwackeln. Und plötzlich wunderbar passen. Genau wie dieser ehemalige Angry Young Man da vorne, dessen Stimme den Saal auch unelektrifiziert füllt - der zum Liederabend-Bariton gereift ist. Auch, wenn sein Anzug immer noch ein wenig an ihm hängt wie umgesteckt, aber noch nicht genäht. 33 Songs wird er singen, vom verjazzten Reggae "Watching The Detectives" an der lärmenden Gitarre bis zu den wundervollen Bacharach-Schwelgern. "Nur CDs werden signiert" warnt das Schild am Verkaufsstand die Fans vor der post-konzertanten Autogrammstunde. Doch dann setzt Costello seinen Elvis auch auf profane Dinge wie Eintrittskarten zu 42 Euro. Keine Frage: Elvis ist verliebt.

-

Die Welt, October 24, 2003


Mark Behrendt reviews Elvis Costello and Steve Nieve on Wednesday October 22, 2003 at Schauspielhaus, Hamburg, Germany.



Until about two and otherwise in love with all ears


At the concert of Elvis Costello at the Schauspielhaus his friend and colleague Steve Nieve easily replaced a full symphony orchestra

English via Google Translate...

The bad news the Rock "n'Roll on right away: Elvis is in love The Good News Wednesday evening at the theater on. Namely, up to his ears in the longest legs of contemporary jazz, Diana Krall same time he wakes suspicious about. promotional activities of his various ex-record companies, because it bothers Costello extraordinarily if something that he touches does not automatically become a gold record. Though he wrote with Paul McCartney, collaborated with Burt Bacharach, with Anne Sofie von Otter and the Brodsky Quartet.

On the current CD "North" he trudges very softly through twelve love songs wearing a long trench coat in the rain. And sounds like someone who would like to fall in love, even if he has buried the hope for a long time and really know that if I rave too much of it, anyway just twist all annoyed eyes.

What Costello arranged on CD with nine-member horn section and 28 strings and himself conducted the first time that he has spartan, thereby winning, staged : A two-man show with singers, his pianist, two guitars and three light cones. The light cones are important because you can step out of them: Being a little for themselves or snuggle close to the audience. So close, that a vocal mic would only interfere. Costello shakes the hand of the first violinist - today replaced by Costello's longtime sidekick Steve Nieve on piano - gives a friendly nod to the rhythm section (also Nieve), still tickles some drama out of the bass player (right:Nieve). Because Costello conducts itself the decay of the last chord: Short Wink , and only then can Nieve silence the Hall pedal of the wing tions popping. And before the breathless devotional mood can take unpleasant abound, Costello coaxed the audience the final chorus sounds that therefore only jiggling from shy Gesäuseltem and brummelig the transposed. And suddenly go very well. Just like this former Angry Young Man over there, whose voice fills the hall also unamplified - matured for recital baritone. Also, if his suit still hangs like a little repositioned , but not yet sewn to it. 33 songs he will sing, from the jazzy reggae "Watching The Detectives" at the noisy guitar to the wonderful Bacharach ballade. " Only CDs will be signed," warns the sign on the stall in front of the fans at the post-concert autograph session. But then Costello signs "Elvis" on mundane things like tickets for 42 euros. No question: Elvis is in love.

-



Back to top

External links