Hamburger Abendblatt, October 6, 2014

From The Elvis Costello Wiki
Jump to: navigation, search
- Bibliography -
1975767778798081
8283848586878889
9091929394959697
9899000102030405
0607080910111213
14151617 18 19 20 21


Hamburger Abendblatt

Germany publications

Newspapers

Magazines


-
KONZERT-TIPP

Songschreiber-Ikone Elvis Costello solo auf St. Pauli


An Selbstbewusstsein mangelt es Elvis Costello nicht. "Ich habe so viele Songs, dass ich eine Woche lang spielen kann, ohne mich zu wiederholen", sagt der Sänger und Songschreiber, der vor 60 Jahren als Declan Patrick MacManus in Liverpool geboren wurde. Vor zwei Jahren gastierte der Engländer mit den irischen Wurzeln mit einer bunten Vaudeville-Show und Band im hiesigen CCH, jetzt kommt er in die Große Freiheit 36. Mit dabei hat er diesmal nur ein paar Gitarren aus seiner Kollektion und natürlich Lieder ohne Ende. Auf dem Programm steht ein Abend mit dem Titel "The Very Best of Elvis Costello" und das bedeutet Songs aus einer 40 Jahre dauernden Karriere in schnörkelloser Form. Costello gehört zu den großen Künstlern, die selbstverständlich das Wagnis eingehen, sich allein auf eine Bühne zu stellen. Ohne eine Band im Rücken, die Unzulänglichkeiten kaschieren könnte. Dieser erfahrene Musiker besitzt eine so große Aura und eine so markante Stimme, dass er dieses Backup nicht braucht.

Costellos Karriere begann Anfang der 70er-Jahre in der Londoner Pubrock-Szene. Als er 1976 sein Debütalbum "My Aim Is True" veröffentlichte, steckte er schon mitten drin in der gerade entstandenen Punk- und New-Wave-Bewegung und wurde einer ihrer wichtigsten Vertreter. Zehn Jahre lang tourte er mit seiner Band, den Attractions, kreuz und quer durch Europa und nahm zehn Alben auf, einige wie "Imperial Bedroom" und "Punch The Clock" gelten als Meilensteine dieser Zeit.

Doch Costello gehört zu den Künstlern, die nicht stehen bleiben wollten. Irgendwann war es mit der Punk-Attitüde vorbei und der passionierte Hutträger probierte alles mögliche aus: die Zusammenarbeit mit einem Streichquartett genauso wie die Komposition von Ballettmusik und einer Kammeroper. Er arbeitete mit so unterschiedlichen Künstlern wie Burt Bacharach und den Roots zusammen, konzertierte mit Musikern aus allen möglichen Genres und schrieb meisterhafte Songs wie "Shipbuilding", "I Want You" und "Shabby Doll". Neues wird es beim Hamburger Konzert vermutlich nicht zu hören geben. "Zurzeit bin ich mehr als Performer unterwegs", sagt Costello. "Ich muss nicht dauernd darüber schreiben, wie es mir gerade geht."

Elvis Costello Di 7.10., 20 Uhr, Große Freiheit 36, Karten zu 54,30 Euro im Vorverkauf oder an der Abendkasse

-

Hamburger Abendblatt, October 6, 2014


Hamburger Abendblatt previews Elvis Costello & Larkin Poe, Tuesday, October 7, 2014, Grosse Freiheit 36, Hamburg, Germany.

Images

2014-06-09 St Paul photo 01.jpg
Elvis Costello im Juni in St. Paul, natürlich wie immer mit Hut
Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com

CONCERT TIP

Songwriter-icon Elvis Costello solo in St. Paul

English via Google Translate...

Lack of self-confidence not Elvis Costello. "I have so many songs that I can play for a week without repeating myself," says the singer and songwriter who was born in Liverpool 60 years ago as Declan Patrick MacManus. Two years ago, the Englishman has performed with Irish roots with a colourful vaudeville show and band in the local CCH, now he comes in the Grosse Freiheit 36. By doing so he has time only a few guitars from his collection and of course songs without end. The program includes an evening entitled "The Very Best of Elvis Costello" and that means songs from a 40 year career in unadorned form. Costello is one of the great artists, which, of course, take the risk, to stand alone on a stage. Without a band in the back that could conceal imperfections. This experienced musician has such a great aura and a distinctive voice so that he does not need this backup.

Costello's career began in the early 70s in London's pub rock scene. When he released his debut album "My Aim Is True" in 1976, he stuck already in the middle in the punk and New Wave movement just created and became one of its most important representatives. For ten years he toured with his band, the Attractions, criss-crossing Europe and recorded ten albums, some as "Imperial Bedroom" and "Punch The Clock" are milestones that time.

But Costello is one of the artists who did not want to stop. Eventually it was over with the punk attitude and the passionate hat wearers tried everything possible from: collaboration with a string quartet as well as the composition of ballet music and a chamber opera. He has worked with artists as diverse as Burt Bacharach and Roots together, concerts with musicians from all genres and wrote masterful songs like "Shipbuilding", "I Want You" and "Shabby Doll ". There will probably not be new songs heard at the Hamburg concert. "At the moment I am more than performers on the go," says Costello. "I do not constantly write about how I feel right now."

Elvis Costello Di 7.10., 20 clock, Große Freiheit 36 tickets to 54.30 euros in advance or at the box office

-



Back to top

External links