Klenkes, December 17, 2015

From The Elvis Costello Wiki
Jump to: navigation, search
... Bibliography ...
7475761977787980
8182838485868788
8990919293949596
9798990001020304
0506070809101112
1314151617181920


Klenkes

Germany publications

Newspapers

Magazines

Online publications


-
Tonträger

Mann des Wortes: Biografie von Elvis Costello


translate
  rm

Der Singer/Songwriter Elvis Costello schreibt eine lesenswerte Biografie.

Elvis Costellos Karriere begann Mitte/Ende der 70er Jahre im Zuge der britischen Punk- und New Wave-Revolution. In seinem Buch beschreibt er auch einen außergewöhnlichen Auftritt hier in der Nähe. Im belgischen Örtchen Bilzen, nahe an der Grenze zu Maastricht, fand viele Jahre ein mehrtägiges Festival namens Jazz Bilzen statt. 1977 gehörte der Eröffnungsabend dem ersten kontinentaleuropäischen Auftritt von Elvis Costello, The Clash und The Damned.

„Wir waren alle blau wie die Veilchen und schwankten durch die Straßen von Lüttich, nachdem wir die chaotische Szene im Wald (Costello meint das Festivalgelände) hinter uns gelassen hatten“, beginnt er dieses Kapitel mit dem Teil seiner Karriere, die fortan mit Punk nur noch wenige Berührungspunkte fand.

Der schöne Kniff an dieser 780 Seiten starken Biografie sind Costellos Erinnerungen und Anekdoten, der uns durch die Jahrzehnte hin und her driften lässt, ohne nicht gleichzeitig sein Interesse an Kultur, Literatur und politischem Zeitgeschehen pointiert einfließen zu lassen.

Reflektion über den eigenen Werdegang Costello alias Declan Patrick McManus wurde in London geboren und entstammt väterlicherseits einer musikalisch sehr aktiven Familie. Ross McManus (1927-2011) war Sänger und Trompeter in einer Bigband. Als Solist sang er ebenso Commercials für den Rundfunk und trat sogar neben den Beatles in einer TV-Sondersendung zu Ehren der Queen auf.

Der Familie sowie der Karriere seines Vaters widmet Elvis Costello immer wieder Platz, reflektiert seinen eigenen Werdegang beruflich wie privat. Neben seiner Musik, die er als Karriere anfänglich mit wenigen Höhen und vielen Tiefen vorantreibt, arbeitet er in einer Bank später im Kosmetikkonzern Elisabeth Arden.

Bei dem Punklabel Stiff Records veröffentlicht er seine ersten Alben, der Song „Watching The Detectives“ wird ein Hit. Elvis Costellos Karriere beginnt und bis zum heutigen Tag entwickelt er sich zu einem der besten Songwriter, die die Welt seit den Beatles erlebt hat.

Runde 26 eigene Alben, größtenteils mit seiner Band The Attractions, hat er bis heute aufgenommen, seine unzähligen Kooperationen umfassen Kollegen wie Paul Mc Cartney, Bob Dylan, Bruce Springsteen, The Roots oder Altmeister Burt Bacharach. In Nashville nimmt er mit der Backingband von Elvis Presley ein Country-Album auf oder musiziert klassisch mit dem Brodsky Quartett.

Elvis Costello: Unfaithful Music – Mein Leben Berlin Verlag 29,99 Euro


Der Soundtrack zum Buch!
Auch ein Novum. Parallel zum Buch hat Elvis Costello eine Doppel-CD als Soundtrack zum Buch zusammengestellt. Auch hier führt er in den 38 ausgewählten Songs kreuz und quer durch seine Karriere. Bonus: Zwei unveröffentlichte Titel (‚April 5th‘ mit Rosanne Cash und Kris Kristofferson) sowie eine frühe Soloaufnahme von 1975 – ‚I Can’t Turn It Off‘). Eine ideale Hintergrundbeschallung zum Lesestoff. \
Unfaithful Music & Soundtrack Album
(Universal)



Tags: Jazz BilzenThe ClashThe DamnedRoss MacManusThe BeatlesStiff RecordsWatching The DetectivesPaul McCartneyBob DylanBruce SpringsteenThe RootsBurt BacharachElvis PresleyThe Brodsky QuartetApril 5thRosanne CashKris KristoffersonI Can't Turn It OffUnfaithful Music & Soundtrack Album

-

Klenkes, December 17, 2015 and Issue 01/2016


Klenkes reviews Unfaithful Music & Disappearing Ink published in Germany as Unfaithful Music: Mein Leben.

Images

2016-01-00 Klenkes page 16.jpg
Page scan.

2016-01-00 Klenkes cover.jpg
Cover.

-



Back to top

External links