Mitteldeutsche Zeitung, June 2, 2009

From The Elvis Costello Wiki
Jump to: navigation, search
- Bibliography -
1975767778798081
8283848586878889
9091929394959697
9899000102030405
0607080910111213
14151617 18 19 20 21


Mitteldeutsche Zeitung

Germany publications

Newspapers

Magazines


European publications

-

Elvis Costello auf Country-Pfaden


translate
  

Hamburg/dpa. - Er war schon immer ein Wanderer zwischen den Stilen und Welten, Elvis Costello legte sich ungern fest. Mit seinem neuen Album «Secret, Profane & Sugarcane» hat der Brite wieder einmal das Holzfällerhemd angezogen und wandert stilsicher, aber letztlich doch etwas zu routiniert auf Countrypfaden.

Als Wegbegleiter hat sich der begnadete Eklektiker den Produzenten T Bone Burnett ausgewählt, der auf dem ansonsten akustischen Album auch an der E-Gitarre zu hören ist. Die beiden kennen sich schon eine Ewigkeit, 1986 haben sie zusammen das hochgelobte, ebenfalls country-orientierte Costello-Album «King Of America» gemacht, drei Jahre später fanden sie sich zusammen beim Erfolgsalbum «Spike». Mit Mastermind T Bone Burnett kann also eigentlich nichts schiefgehen, und auch die Musiker, die Costello für sein jüngstes Werk im Sound Emporium Studio (natürlich in Nashville!) um sich versammelte, u. a. Stuart Duncan, Mike Compton und Dennis Crouch, zählen zur ersten Liga der Country-und Bluegrass-Szene. Dazu kommt Jim Lauderdale als zweiter Sänger, und die Country-Diva Emmylou Harris lässt beim Song «The Crooked Line» von sich hören.

Und so kommen diese dreizehn Stücke zwischen Country, Folk und Pop auch jederzeit gefällig und authentisch rüber, angefangen vom beschwipsten Opener «Down Among The Wine and Spirits» und dem bluesigen «Complicated Shadows», ein Song, den Costello ursprünglich für Johnny Cash geschrieben hatte.

Aber ein wenig hat man irgendwann auch das Gefühl, dass Costello seinen Schreibtisch aufräumen wollte und ein paar alte Sachen endlich eingespielt hat. So finden sich auf dem Album auch vier Songs, die er für die Königliche Dänische Oper geschrieben hat, als diese 2005 den 200. Geburtstag von Hans Christian Andersen feierte.

Nun ja, trotz einiger Redundanzen kann man «Secret, Profane & Sugarcane als Neo-Country- und Bluegrass-Album durchaus genießen. Costello ist eben immer noch ein sehr guter Singer/Songwriter, auch wenn er es sich diesmal etwas leicht gemacht hat.
www.elvis-costello.de


-

Mitteldeutsche Zeitung, June 2, 2009


Mitteldeutsche Zeitung reviews Secret, Profane & Sugarcane.



-



Back to top

External links