Vogue (Germany), October 2014

From The Elvis Costello Wiki
Jump to: navigation, search
- Bibliography -
1975767778798081
8283848586878889
9091929394959697
9899000102030405
0607080910111213
14151617 18 19 20 21


Vogue (Germany)
  • 2014 October

Germany publications

Newspapers

Magazines


-

Elvis Costello and Diana Krall


translate
Vogue

Scanning errors uncorrected...

Eigentlich machen Diana Krall und Elvis Costello gerade mit ihren beiden Söhnen Urlaub. Sie haben sich auf dem Gelände des „Cliveden"-Hotels im englischen Städtchen Taplow ins Spring Cottage eingemietet, das ganz idyllisch an der Themse liegt. Doch für das VOGUE-Gespräch unterbrochen die Musiker ihre Ferien für einen Tag. Sie schicken die Kinder mit der Nanny an den Pool und nehmen auf dem Sofa im Wohnzimmer Platz. Man merkt: Das Ehepaar ist im Freizeit-modus. Die kanadische Jazzikone trägt Shorts und T-Shirt, auch ihr Gatte ist nicht so elegant wie sonst. Seine Anzugjacke hat cr abgelegt. Erst für das Shooting stylen sich die beiden in typischer Krall-Costello-Manier. Doch jetzt schwelgen sie erst einmal in Erinnerungen. Egal ob sie ihre erste Begegnung Revue passieren lassen oder über Musik sprechen — sie wirken wie Seelenverwandte. Nach fast elf Jahren Ehe scheint ihre Liebe kein bisschen erkaltet zu sein.


Diana Krall: Elvis, weißt du eigentlich noch, wann du zum ersten Mal ein Lied von mir gehört hast?

Elvis Costello: Mit hundertprozentiger Gewissheit kann ich das nicht sagen. Auf jeden Fall bin ich auf dich aufmerksam geworden, als ich 1998 in Los Angcks mein Album Painted from Memory aufgenommen habe. Du warst in dem Hotel, in dem ich wohnte, als Pianistin engagiert. Einzig Jazzliebhaber kannten dich damals. Ich habe dcincn Namen auf einem Plakat gelesen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich jemals bei einem deiner Auftritte war. Ich habe ja die meiste Zeit im Studio verbracht.

Diana Krall: Jahre später wurden wir einander auf einer Party unserer Plattenfirma vorgestellt.

Elvis Costello: Du hast neben dem Countrysiinger Vincc Gill gestanden, wir gaben uns kurz die Hand. Richtig kennengelernt haben wir uns erst 2002 bei der Grammy-Verleihung. Wir sollten mit Gwcn Stcfani eine Laudatio auf Alicia Keys halten. Ich habe gespürt dass du vorher genauso nervös warst wie ich. Als wir dann auf die Bühne gingen, konnten Millionen Menschen im Saal und an den Bildschirmen live mitverfolgen. wie ich mich in dich verliebt habe. Dieser Moment ist also für die Ewigkeit dokumentiert.

Diana Krall: Verklärst du die Dinge jetzt nicht ein wenig?

Elvis Costello: Nein, es existiert tatsächlich eine Fernsehaufzeichnung.

Diana Krall: Gut. Nun schildere ich diesen Tag mal aus mcincr Sicht: Als ich am Staples Center in Los Angeles aus der Limousine stieg, bemerkte ich dich sofort. Du warst ganz allein, hast abseits der Menge gestanden. Fast hatte ich das Gefühl, du würdest auf mich warten.

Elvis Costello: Ich flüchtete vor der Masse und begegnete der Frau meines Lebens.

Diana Krall: Uns hat von Anfang an unsere Leidenschaft fur Musik verbunden. Du bist eben genauso neugierig wie ich — cs fällt dir nicht schwer, dich auf die unterschiedlichsten Genres einzulassen.

Elvis Costello: Erinnerst du dich noch? Bei einem unserer ersten Dates haben wir uns gegenseitig Platten gekauft, jeder fur den anderen gut 20 seiner Lieblingsalben. Lustigerweise gab es dabei einige Überschneidungen. Das war für mich der Beweis dafür, dass wir musikalisch sehr ahnlich sozialisiert waren. Dank unserer Eltern sind wir nicht bloß mit den Musikern groß geworden, die während unserer Kindheit angesagt waren. Dein Vater führte dich an die verschiedensten Stile heran, die Spanne reichte von den 20er bis zu den 70er Jahren. Ich entdeckte durch meine Eltern den Jazz. den ich ebenso zu schätzen wusste wie die Beatles, Motown oder Jimi Hendrix.

Diana Krall: Mit einer solchen Bandbreite an Musik aufzuwachsen war ein Geschenk. Meine Liebe zum Jazz wurde immer stärker. Mir wurde schnell klar: Ich muss in diese Szene eintauchen.

Elvis Costello: Hattest du schon als Mädchen das Ziel, dcincn Lebensunterhalt später mit Musik zu bestreiten?

Diana Krall: So weit habe ich zunächst gar nicht gedacht. Auf der Highschool träumte ich davon, Astronautin zu werden. Am Tag meiner Konfirmation ließ ich mich voller Stolz mit einer Rakete fotografieren, die ich selbst gebas-telt hatte. Doch trotz mcincs Faiblcs für die Raumfahrt war die Musik stets ein Teil von min Mit den Jahren verfes-tigte sich mein Plan, Jazz zu studieren. Meine Eltern


Remainder of text unavailable...


Article.jpg

-

Vogue Germany, October 2014


Vogue interviews Elvis Costello and Diana Krall.

Images

2014-10-00 Vogue Germany page 288.jpg2014-10-00 Vogue Germany page 289.jpg
Photo by Mary McCartney.

2014-10-00 Vogue Germany cover.jpg
Cover.

-



Back to top

External links